[VIDEO + FOTOS] Ballermann in Hofstetten: Mallorcaparty 2018

Foto: © Christian Licha

Königsberg / Hofstetten, Lkr. Haßberge. Sandstrand, Sangria und eine fantastische Stimmung wie auf Malle, das gab es am Samstag wieder einmal im 130-Seelen-Dorf Hofstetten. Ein vielfaches an Partygästen im Verhältnis zu den Einwohnern bevölkerte den Festplatz bei der bereits siebten Mallorcaparty. Das fleißige Team der Blaskapelle Hofstetten hatte sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um den Besuchern einen unvergesslichen Abend zu bereiten.

Mit allen Hits aus den Tanztempeln der Insel sorgte der bestens bekannte DJ Peter für eine ausgelassene Feierlaune. In der 30 Meter langen Bar herrschte ebenfalls beste Stimmung. Der große Strohballenpool mit seinen lustigen Schwimmtieren weckte in so manchem Partygast das Kind in einem. Mit einem beherzten Sprung ins Wasser oder bei einem Ritt auf dem Disney-Hund “Pluto” erfrischten sich viele nach einem heißen Tanz im kühlen Nass. Beim Maßkrugstemmen zeigten die Mädels und Jungs, was in ihnen steckt und freuten sich über typische Preise von der Ballermann-Insel. In plüschigen Kostümen betrat die Showtanzgruppe Heubach die Tanzfläche und präsentierte zuerst das Bobfahrer-Lied, bevor die attraktiven jungen Damen in ihrer schicken Garde-Kleidung ihre Tänze zu verschiedenen Partymelodien aufführten. Nach einem großen Beifall forderten die Zuschauer noch lautstark eine Zugabe, die die sympathischen Tänzerinnen gerne erfüllten. Auch in diesem Jahr war wieder ein echter “Helmut” auf dem Festgelände unterwegs. In Anlehnung an die Souvenirverkäufer auf Mallorca, die unter “Helmut” bekannt sind, schlüpfte Helmut Heller in diese Rolle. Mit dunkler Haut, einem Stapel Hüten auf dem Kopf und den ganzen Arm voller Sonnenbrillen brachte das “Unikat” die Malle-Andenken unter das Volk.

“Wir freuen uns, dass wieder so viele Leute zu uns gekommen sind und vor allem auch in jeder Altersklasse”, resümierte einer der Haupt-Organisatoren, Daniel Ankenbrand. Sein Mitstreiter Bernd Schmitt pflichtet ihm bei: “Es war auch dieses Jahr eine sicheres Fest, ohne große Zwischenfälle”. Die Malle-Busse, die rund um Ebern und Haßfurt viele Ortschaften anfuhren, sorgten für einen unfallfreien Hin- und Rückweg und waren bis auf den letzten Platz besetzt. Ein großer Dank gebührt aber auch allen 80 Helfern, die dafür sorgten, dass an jedem Stand die Feiernden immer mit Speis und Trank hervorragend versorgt wurden. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Jugendarbeit der Blaskapelle Hofstetten zu Gute.

Anzeige