Feuerwehr entdeckt Leiche nach Wohnungsbrand

Symbolfoto: © Christian Licha

Bad Kissingen. Zu einem tragischen Wohnungsbrand, der ein Menschenleben gefordert hat, ist es am frühen Freitagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache gekommen. Bereits beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand die Wohnung komplett in Flammen. Nach den Löscharbeiten stieß die Feuerwehr auf eine tote Person, deren Identität gegenwärtig noch nicht abschließend geklärt ist.

Mehrere Anwohner wurden gegen 04:30 Uhr auf die Flammen aufmerksam, die bereits aus der Wohnung in der Johannes-Brahms-Straße schlugen und informierten den Notruf der Polizei. Trotz der sofortigen Alarmierung und dem schnellen Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand die Wohnung bereits komplett in Flammen. Auch das Großaufgebot der regionalen Feuerwehren mit rund 40 Einsatzkräften, unter Leitung des Stadtbrandmeisters, konnte ein vollständiges Ausbrennen der Wohnung nicht mehr verhindern. Die Bewohner der Wohnanlage wurden für die Dauer der Brandbekämpfung vorsorglich von Polizei und Feuerwehr evakuiert.

Erst nach Abschluss der Löscharbeiten konnte der Brandort von der Feuerwehr betreten und näher in Augenschein genommen werden. Dabei stießen die Einsatzkräfte auf eine verbrannte Leiche, deren Identität derzeit noch nicht abschließend geklärt ist.

Noch in der Nacht übernahm die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen von der Bad Kissinger Polizei. Ihre Aufgabe wird es nun sein die Identität des Toten festzustellen und die Brandursache zu ermitteln.

Neben den Feuerwehren aus Bad Kissingen, Garitz und Winkels befanden sich drei Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst und vier Streifen der Polizei Bad Kissingen vor Ort.

Anzeige