Waldboden fängt Feuer – Großbrand verhindert

Foto: © Christian Licha

Sand am Main, Lkr. Haßberge. Schlimmeres verhindert hat wohl ein Spaziergänger, der am Montag einen sich anbahnenden Waldbrand in Sand entdeckte. Oberhalb des Neubaugebietes auf dem Hermannsberg, in der Nähe des Storchenkellers, hatten sich die Flammen am Rand des Waldes bereits auf 20 Quadratmeter ausgebreitet. Die kurz vor 14.30 Uhr alarmierte Sander Feuerwehr rückte mit 13 Einsatzkräften an und hatte den Brand schnell gelöscht. Zusätzlich wurde der Boden großflächig befeuchtet. “Wir vermuten, dass wohl durch eine Glasscherbe das Feuer entstand”, sagte Einsatzleiter und Kommandant Andreas Winkler mit dem Hinweis, dass eine zerbrochene Glasflasche am Brandort gefunden wurde. Im Einsatz war auch eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt. Verletzt wurde niemand.

Foto: © Christian Licha

Anzeige