Zwei Brandeinsätze kurz hintereinander fordern die Feuerwehr

In Prappach wurde ein PKW vom Feuer komplett zerstört. Foto: Feuerwehr Haßfurt

Haßfurt, Lkr. Haßberge. Zu gleich zwei Einsätzen hintereinander musste die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt am Samstagabend ausrücken. Zunächst wurde ein Zimmerbrand gemeldet, der jedoch glücklicherweise von Anwohnern gelöscht werden konnte. Gerade auf Rückfahrt von diesem Einsatz wurden mehrere Fahrzeuge zu einem PKW-Brand in den Stadtteil Prappach weitergeschickt.

Los ging die Einsatzserie um 18:01 Uhr mit dem Alarm zu einem Zimmerbrand an der Nassach in Haßfurt. Wie sich bei Eintreffen herausstellte, handelte es sich dabei zum Glück nur um einen Kleinbrand in der Küche des betroffenen Hauses. Anwohner waren durch anschlagende Rauchmelder darauf aufmerksam geworden. Ein nebenan wohnender Feuerwehrmann konnte den Brand noch vor Eintreffen seiner Kameraden löschen und größeren Schaden verhindern. Damit beschränkten sich die Maßnahmen an dieser Einsatzstelle auf die Belüftung des Gebäudes. Nach der Kontrolle mit einer Wärmebildkamera konnte dieser Einsatz nach etwa 15 Minuten beendet werden. Die zum Brandausbruch nicht anwesenden Hausbesitzer vermuteten, dass der im Wohnhaus befindliche Hund auf Futtersuche den Elektroherd eingeschaltet hatte. Durch das schnelle Eingreifen der Nachbarn entstand durch den Brand kein Schaden.

Gerade auf Rückfahrt von dieser Einsatzstelle wurden die Fahrzeuge per Funk von der Integrierten Leitstelle Schweinfurt (ILS) kontaktiert. Am Dorfacker in Prappach wurde ein Fahrzeugbrand gemeldet. Auch eine naheliegende Garage sei durch das Feuer bereits gefährdet. Neben dem Alarm für die Feuerwehren Prappach und Königsberg wurden daher auch die Haßfurter Fahrzeuge zu diesem Einsatz entsendet. Bei Eintreffen stand ein PKW auf einem Anhänger in Vollbrand. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte die Flammen schnell eindämmen und eine weitere Ausbreitung verhindern. Zur Bekämpfung der verbleibenden Glutnester mussten die Motorhaube und die Türen gewaltsam geöffnet werden. Mithilfe von Netzmittel konnte der Brand letztendlich gelöscht werden. Der ausgebrannte Pkw hatte einen Wert von ca. 200 Euro.

Zum ersten Einsatz rückten die Feuerwehr Haßfurt mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften, sowie die Polizei und das Rote Kreuz aus. Für den zweiten Einsatz kamen nochmals zwei Fahrzeuge und 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr Prappach, sowie mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr Königsberg dazu. Menschen kamen bei beiden Einsätzen nicht zu schaden.

Der gemeldete Zimmerbrand in Haßfurt konnte glücklicherweise von einem benachbarten Feuerwehrmann noch vor Eintreffen seiner Kollegen gelöscht werden. Foto: Feuerwehr Haßfurt

Anzeige