[VIDEO] Fahrer in umgekippten LKW eingeschlossen

Eltmann, Lkr. Haßberge. Aufwendige Bergungsarbeiten zog ein Verkehrsunfall am Dienstag im Industriegebiet Eltmann nach sich. Der 53-jährige Fahrer eines mit Altpapier beladenen LKW mit Anhänger befuhr gegen 15 Uhr die Industriestraße, als er in einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug walzte eine Straßenlaterne und einen Zaun eines angrenzenden Industriebetriebes nieder. In der Folge kippte die Zugmaschine um und blieb seitlich auf der Straße liegen. Der Inhalt eines der Abrollbehälter, der aus mehreren Tonnen Altpapier bestand, wurde dadurch in das Betriebsgelände auf einen Grünstreifen gekippt. Tiefe Furchen in der Straße zeugen von der Schlitterpartie des Gespanns.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Eltmann und Ebelsbach wurden mit rund 50 Mann unter dem Einsatzstichwort “Fahrer eingeschlossen” alarmiert. “Wir haben die technische Rettung vorbereitet, wobei der LKW-Fahrer letztendlich sich selbst durch die Dachluke befreien konnte”, sagte Eltmanns Kommandant und Einsatzleiter Fabian Hümmer. Der Fahrzeugführer hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Mit einigen Prellungen wurde der Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren stellten den Brandschutz sicher, banden ausgelaufene Betriebsstoffe ab und kümmerten sich um die Verkehrsregelung. Zeitweise musste die mit Lieferverkehr stark befahrene Straße vollständig gesperrt werden, was zu einigen Rückstaus führte. Ein Bergungsunternehmen aus Hallstadt rückte mit mehreren Fahrzeugen an, darunter auch ein schwerer Autokran. Damit gelang es den Fachkräften den LKW wieder auf seine vier Räder zu stellen, ehe er abgeschleppt wurde. Nach insgesamt rund fünf Stunden war die Unfallstelle geräumt. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, könnte eventuell mangelnde Ladungssicherung den Unfall ausgelöst haben.

Anzeige