Neues Denkmal mutwillig beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Foto: © Christian Licha

Eltmann / Limbach, Lkr. Haßberge. Vandalen haben in Limbach ein Sandsteindenkmal hinter der Wallfahrtskirche ramponiert. Erst Ende September oberhalb der Parkplätze an einem Flurweg aufgestellt und feierlich eingeweiht, entstand an dem Denkmal, das an den Abschluss der Flurbereinigung in Limbach erinnern soll, ein Schaden von circa 1500 Euro. Die Ecken und die Kugel des 1,80 Meter hohen Kunstwerks wurden vermutlich mit einem Maurerhammer oder einem ähnlichen Gegenstand mutwillig beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, liegt der Tatzeitraum zwischen dem 21. September und dem 10. Oktober. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Telefon (09521) 92 70, in Verbindung zu setzen.

Foto: © Christian Licha

Anzeige