Feuer in Schaltkasten – Atemschutzkräfte nachalarmiert

Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand in diesem Schaltschrank gelöscht. Foto: Thomas Finger/Feuerwehr Knetzgau

Knetzgau, Lkr. Haßberge. Zum Alarm einer automatischen Brandmeldeanlage wurde am Montag die Freiwillige Feuerwehr Knetzgau gerufen. In einer Halle eines Industriebetriebs brach gegen 11.30 Uhr ein Feuer in einem Schaltkasten aus. Aufgrund der Rauchentwicklung wurde der Brand unter schwerem Atemschutz gelöscht und anschließend das Gebäude belüftet. Kommandant und Einsatzleiter Thomas Finger ließ während des Einsatzes die Feuerwehr Sand am Main nachalarmieren, um ausreichend Atemschutzkräfte zur Verfügung zu haben. Neben den rund 30 Feuerwehrlern war auch ein Rettungswagen des Roten Kreuzes und der Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Verletzt wurde jedoch niemand. Auch Kreisbrandinspektor Georg Pfrang und Kreisbrandmeister Bernhard Finger machten sich ein Bild der Lage. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz beendet.

Rund 30 Ehrenamtliche der Feuerwehren aus Knetzgau und Sand am Main waren in dem Knetzgauer Industriebetrieb im Einsatz. Foto: Thomas Finger/Feuerwehr Knetzgau

Anzeige