[VIDEO] Tödlicher Motorradunfall: Fahrer prallt gegen Wasserdurchlass

Foto: © Christian Licha

Zeil am Main / Krum, Lkr. Haßberge. Am Sonntagabend ist auf der Staatsstraße 2427 zwischen Krum und Sechsthal ein Motorradfahrer dem Sachstand nach alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und noch an der Unfallstelle verstorben. 

Wie die Polizei berichtet, hatte der Motorradfahrer noch kurz vor dem Unfall gegen 20:50 Uhr einen Radfahrer überholt, als er wenige Sekunden später wohl alleinbeteiligt in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Motorrad fuhr rund 20 Meter im Straßengraben entlang und prallte dann fatalerweise gegen einen Wasserdurchlass. Anschließend wurde die Maschine samt Fahrer auf die Straße zurückgeschleudert, wo der 43-Jährige mit schwersten Verletzungen liegen blieb. Der Radfahrer und dazukommende Verkehrsteilnehmer leisteten vorbildlich sofort Erste Hilfe und verständigte Polizei und Rettungsdienst. Die Integrierte Leitstelle Schweinfurt (ILS) entsandte einen BRK-Rettungswagen aus Eltmann, ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Haßfurt sowie den Rettungshubschrauber „Christoph 18“ aus Ochsenfurt an die Unfallstelle. Trotz langwieriger Bemühungen der beiden Notärzte und des Rettungsteams gelang es nicht, den Motorradfahrer zu retten. Nach intensiven Reanimationsmaßnahmen verstarb er noch an der Unfallstelle.

Da der Fahrradfahrer die Fahrweise des Motorradfahrers als nicht auffällig beschrieb, ist momentan unklar wie es zu dem Unfall kommen konnte. Zur Aufklärung des Unfallgeschehens und der lückenlosen Rekonstruktion zog die Haßfurter Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg einen Unfallsachverständigen hinzu und stellte das Motorrad sicher. Neben dem Rettungsdienst befanden sich die Feuerwehren aus Zeil und Krum mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort sowie die Polizeiinspektion Haßfurt mit zwei Streifen. Die Straßenmeisterei reinigte nach dem Abtransport des Motorrades die Staatsstraße, die bis gegen Mitternacht komplett gesperrt blieb.

Anzeige