[FOTOS] “Rambazamba in der Pampa” – Super Stimmung in Untermerzbach

Foto: © Christian Licha

Untermerzbach, Lkr. Haßberge. Der Bann ist gebrochen! Regnete es noch in den vergangenen Jahren noch regelmäßig beim Musikfestival “Rambazamba in der Pampa”, so wurden am vergangenen Wochenende die Veranstalter und Gäste mit trockenem Wetter und Sonnenschein am Tag belohnt. Über 1600 Musikfans eines jeden Alters fanden am Freitag und Samstag bei freiem Eintritt den Weg zum Veranstaltungsgelände am Untermerzbacher Sportplatz.

Mit insgesamt zehn Bands wurde die inzwischen schon elfte Auflage des Festivals ein voller Erfolg. Als Lokalmadator war Adam Sono alias Alexander Schug aus Ebern am Start, der auch als Schlagzeuger und Musiklehrer bekannt ist. Bei seinem Live-Auftritt überzeugte der das Publikum mit Gitarre und Gesang. Auch seine erste CD mit dem Titel „Toxoplasma Gondii“ hat der Musiker bereits aufgenommen. Ebenfalls aus Ebern kam D.P.R. Collective, eine junge Newcomerband. Ihren Stil beschreiben die Jungs als eher frei erfundene Musik von Rock bis Funk, aber auch Coversongs waren mit im Programm. Hauptact war zweifellos die Band Rantanplan. Die Hochkaräter der deutschen Skapunkszene versetzen das Publikum in Ekstase. Mit einem neuem Album im Gepäck machten die Jungs aus St. Pauli auf ihrer “Stay Rudel – Stay Rebel – Tour” halt im idyllischen Itzgrund.

Das Feedback aus dem Publikum war durchweg positiv. So waren zum Beispiel die 16-jährigen Freundinnen Selina, Marie, Sina, Linda und Selina aus Ebern das erste Mal in Untermerzbach, versprachen aber in Zukunft jedes Jahr wieder zu kommen. Thilo Koch aus Bodelstadt, einem Ortsteil der oberfränkischen Gemeinde Itzgrund, zählt hingegen schon zu den Stammgästen. Der 49-jährige Familienvater wurde durch seine drei Kinder auf das Festival seinerzeit aufmerksam und begleitete dieses Jahr seinen noch 15-jährigen Sohn als Aufsichtsperson. “Die Geschmäcker sind verschieden, aber der größte Teil der Musik gefällt mir immer”, erzählte Koch feierfreudig.

Mit einem 20-köpfigen Organisationsteam und rund 70 Helfern an den beiden Festtagen ist Florian Zang als Hauptorganisator für das Festival verantwortlich. Zusammen mit seinem Cousin Dominik Kirstner und anderen Freunden, gründete er das Festival seinerzeit, das im Jahre 2009 Premiere hatte. “Wir möchten junge Musiker unterstützen und haben damals eine Plattform gesucht, damit sie sich präsentieren können”, erzählte Zang. Dank Spenden und Sponsoring zahlreicher Firmen, allen voran der Rösler Oberflächentechnik GmbH als Hauptsponsor, ist es dem Verein “Rambazamba e. V.” möglich, jedes Jahr aufs Neue das Festival auszurichten. Eine großzügige Unterstützung erhalten die jungen Leute auch von der Gemeinde Untermerzbach, insbesondere Bürgermeister Helmut Dietz un dem Bauhof, wofür sie sehr dankbar sind. “Wir wollen alle Altersgruppen ansprechen und unser Festival ist inzwischen auch schon frankenweit bekannt”, berichtete Kirstner. So war es nicht verwunderlich, dass man auf dem Parkplatz zahlreiche Kennzeichen aus weit entfernten Regionen sah.

Anzeige