[VIDEO] Fahranfänger mit 1,5 Promille fliegt mit BMW in Hecke

Foto: © Christian Licha

Hofheim / Rügheim, Lkr. Haßberge. Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum Karsamstag gegen 2:30 Uhr am Ortseingang von Rügheim. Ein aus Richtung Hofheim kommender Fahranfänger kam mit seinem BMW in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab.  Der 18-Jährige, der alleine im Wagen saß, überfuhr eine Blumeninsel und walzte Osterdekoration und ein Verkehrsschild nieder. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug mehrfach über seine Längsachse und kam in der Hecke eines angrenzenden Gartengrundstückes entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Die Polizei schreibt in einer Pressemitteilung, dass der Fahrer mit seinen Kumpels Streit hatte und daraufhin von Hofheim nach Rügheim raste. Nach dem Unfall konnten die herbeigerufenen Eltern ihren mit Schnitt- und Schürfwunden leichtverletzten Sohn zwar in Empfang nehmen, mussten aber mit ansehen, wie nach einer Blutentnahme der Führerschein sichergestellt wurde. Ein Alkotest ergab rund 1,5 Promille.

Die Angaben der ersten Meldung, nachdem eine Person eingeklemmt sein sollte, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Hofheims Feuerwehrkommandant und Einsatzleiter Karlheinz Vollert sagte vor Ort: “Als wir an der Unfallstelle ankamen, war der Fahrer bereits aus dem Auto befreit”. Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe, stellte den Brandschutz sicher und übernahm die Verkehrssicherung. Im Einsatz waren neben dem BRK-Rettungsdienst auch 35 ehrenamtliche Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Hofheim, Rügheim und Königsberg, die nach rund einer Stunde wieder abrücken konnten.

Anzeige