[VIDEO] Viel Andrang beim Hundeschwimmen in Eltmann

Foto: © Christian Licha

Eltmann, Lkr. Haßberge. Über 70 Vierbeiner tummelten sich am Samstag im Freibad Eltmann. Beim Hundeschwimmen der Wasserwacht Eltmann hatten Einstein, Benny, Titus und Co. die Becken ganz für sich alleine und plantschten fröhlich im ungechlorten Wasser.

Jeder Hund hatte natürlich sein Lieblingsspielzeug dabei. Egal ob Leuchtturm, Plastikhahn oder ein ganz einfaches Stöckchen, den meisten wuscheligen Freunden machte es einen Riesenspaß in das kühle Nass zu hüpfen und ihr Eigentum zu verteidigen. Die neunjährige Dackel-Dame “Cilli vom Frankenland” war beispielsweise ganz wild auf ihre weiße Feder, die ihr Herrchen mitgebracht hatte. Andere, wie zum Beispiel Mischlingsrüde Benny, zogen es vor, das Treiben vom Beckenrand aus zu beobachten und neue Kontakte zu ihren Artgenossen zu knüpfen. Und es gab auch Hundebesitzer, die ihren vierbeinigen Liebling zeigten, wie schön es im Wasser ist. So manche Frauchen oder Herrchen hatten ihre Hose jedoch umsonst nass gemacht, denn für einige Hunde war die Vormach-Aktion bestimmt unverständlich. Sie dachten sich sicherlich nur: “Warum geht mein Chef angezogen in den großen See” und ließen ihre Menschen alleine im Wasser.

Bewährt haben sich die Einstiegshilfen, die das ehrenamtliche Team der Wasserwacht angefertigt hatte. So gelangten die Hunde wieder besser an Land, wo sie auf der großen Liegewiese herumtollen konnten. Natürlich war auch an ihre menschlichen Begleiter gedacht, für die es Kaffee und Kuchen gab. Die Verantwortlichen der Wasserwacht Eltmann, Peter Bendner und Werner Oberreuther, freuten sich, dass dieses “Hunde-Event” , das bereits in der fünften Auflage stattfand, so ein großes Interesse erfuhr. Auch nächstes Jahr wird es wieder zum Saisonende wieder diese Veranstaltung geben.

 

Anzeige