„Groovekiller“ und „Uptown Funk“ spielen zu Gunsten der Haßfurter Tafel

Foto: Groovekiller / Uptown Funk

Zwei Bands, ein Benefizkonzert: „Groovekiller“ mit vier Musikern aus Haßfurt und „Uptown Funk“ mit zehn Musikern aus der Region veranstalten am Samstag, 01. April, um 20.00 Uhr ein Benefizkonzert in der Haßfurter Rathaushalle zugunsten der „Haßfurter Tafel“. Hierzu sind alle Freunde von Rock, Pop, Funk & Soul willkommen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den guten Zweck wird gebeten.

Die Tafeln, eine gemeinnützige Hilfsorganisation, verteilt Lebensmittel, welche im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet und ansonsten vernichtet werden würden, an Bedürftige. In Deutschland sind ein Drittel davon Kinder und Jugendliche.

Groovekiller mit Leadsänger Michael „Möff“ Streit, Gitarrist Rudi Merkel, Bassist Sally Sahlender und Schlagzeuger Sascha Achcenich kündigt groovige Klassiker aus der Oldie-Region über bekannte Stücke von U2, Police und Nirvana bis zu Titeln aus den (fast) aktuellen Charts von Linkin Park oder Coldplay an.

Ab ca. 22.00 Uhr verspricht UPTOWN FUNK ein großes Repertoire an Funk & Soul-Hits unter anderem von James Brown, The Temptations, Marvin Gaye, Wilson Pickett, Blood Sweat & Tears, Earth Wind & Fire, Stevie Wonder und Blues-Klassiker der Blues Brothers bis hin zu Eric Clapton. Hier wirken Astrid Peters (Vocals), Felix Krines (Vocals), Sebastian Warmuth (Trombone), Peter Häupler (Trumpet), Benedikt Knobling (Saxophone), Philipp Dünisch (Drums), Robert Braunreuter (Bass), Michael Kratzer (Guitar/Vocals), Christian Miller (Guitar) und Stefan Haas (Keyboards) mit.

Anzeige